Patentanwalt Hans-Peter Gottfried

Dipl.-Ing., Patentanwalt, Europäischer Patent-, Marken- und Geschmacksmusteranwalt




Schicksal eines "Nichtanmelders": Deutschlandfunk vom 29.04.2020: "Patent 1820 angemeldet: Gummi - der Stoff, aus dem Industrieträume sind"

https://www.deutschlandfunk.de/patent-1820-angemeldet-gummi-der-stoff-aus-dem.871.de.html?dram:article_id=475623

Aus dem Beitrag:
Der entscheidende Impuls kam schließlich aus den USA. Dort war es Charles Goodyear durch einen Zufall gelungen, mit Schwefel vermengten Kautschuk unter dem Einfluss von Hitze in ein temperaturstabiles Material zu verwandeln. Goodyear, der, anders als Hancock, ein miserabler Geschäftsmann war, hatte Proben dieses Materials nach England geschickt, um Investoren anzulocken, und eine davon war Hancock in die Hände gefallen. Charles Slack: "Hancock war sprachlos. Er hatte das Kernproblem des Gummis für unlösbar gehalten. Nun sah er sich eines Besseren belehrt und fiel aus allen Wolken."
Hancock zog sich in ein Geheimlabor zurück. Ein Jahr brauchte er, um anhand der Probe zu rekonstruieren, wie Goodyear beim so genannten Vulkanisieren des Kautschuks vorgegangen war. 1843 sicherte sich Hancock das britische Patent auf die Erfindung. Goodyear hatte es versäumt, seine Ansprüche rechtzeitig geltend zu machen.




 

-->