Home
Hans-Peter Gottfried   

Grundsatz: Der Grundsatz "beständige Schutzrechte - sichere Investitionen" ist Leitlinie der Tätigkeit von Patentanwalt Hans-Peter Gottfried. Darin kommt in erster Linie ein tiefes Verständnis für die Belange der Wirtschaft zum Tragen, die in den sensiblen Kernbereichen wie Innovation und darauf aufbauenden Investitionen die höchstmögliche Sicherheit braucht, um mit den getätigten Investitionen möglichst ungestört produzieren und verkaufen zu können. Dazu werden Schutzrechte benötigt, die von Bestand sind. Dies soll erreicht werden durch ein weitsichtiges Abfassen der Schutzrechtsunterlagen und die sorgfältige Durchführung des Erteilungs- bzw. Eintragungsverfahrens ebenso wie Ehrlichkeit und Offenheit hinsichtlich der Einschätzung der Belastbarkeit eines erteilten oder eingetragenen Schutzrechts. Nur durch das Zusammenwirken beider Komponenten kann ein Schutzrecht beständig sein und eine Investition, sei es in eine Entwicklung, in Fertigungshardware oder in ein Vermarktungskonzept, in angemessener Weise flankieren.

Anwalt: Hans-Peter Gottfried ist seit Anfang 2012 als Patentanwalt zugelassen. Seine Studienrichtung Verarbeitungsmaschinen belegte er an der TU Dresden, nachdem er eine Lehre als Werkzeugmacher absolviert hatte. Die akademische Berufstätigkeit als Diplomingenieur begann er auf dem Gebiet der Verpackungstechnik, später insbesondere im Bereich Verpackungspolster und Faserwerkstoffe. Es folgten mehrere Jahre erfolgreiche Tätigkeit im eigenen Ingenieurbüro, das dann in die heutige eutec ingenieure GmbH aufging. Ab 2008 erfüllt sich Herr Gottfried mit dem Beginn der Ausbildung bei einem Patentanwalt den Traum einer Tätigkeit im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes, um kreativ und vielseitig Innovationen zu begleiten und die breitgefächerten fachlichen Berufserfahrungen im Interesse der Mandanten anwenden zu können.

Standort: Die Patentanwaltskanzlei von Herrn Gottfried ist am westlichen Rand des Dresdner Altstadtzentrums angesiedelt, im Stadteil Friedrichstadt, der sich mit dem Alberthafen bis zur Elbe erstreckt. Das Bürogebäude befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft des ehemaligen Geländes eines der bedeutendesten Großbetriebe, die in Dresden Technikgeschichte geschrieben haben, der Firma Seidel & Naumann, später Robotron Schreibmaschinenwerk. Näheres zur verkehrsgünstigen Lage siehe unter Kontakt.

Kooperation: Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Kanzlei Ilberg & Weißfloh (Dresden). Hierdurch profitieren Mandanten von einer "vervielfachten" Kompetenz, da aus Diskussionen im Kollegenkreis eine überaus fruchtbare Essenz aus langjähriger Erfahrung und topaktuellem Wissen erwächst. Zudem ist natürlich die Sicherheit gegeben, dass bei unvorgesehener Verhinderung stets Kollegen einspringen und nötigen Handlungen durchführen oder Fristen wahren können. Eine Zusammenarbeit besteht auch mit der der Kanzlei Melchior Illig.